News am 21.03.2020

Tagebucheintrag am 21.03.2020

Juhu, ich hatte heute einen wunderbaren zweiten Inseltag auf Aridèspa!  Als ich heute Morgen aufgewacht bin, bemerkte ich als erstes, dass mein Zelt über Nacht zu einem kleinen Häuschen geworden ist. Ich habe davon im Schlaf gar nichts gemerkt, Wahnsinn! Nook hatte mir dies zwar gestern versprochen, aber daran geglaubt habe ich nicht.

Über Nacht ist auch Eugen auf unsere schöne Insel gezogen. Er war ganz aufgeregt, dass er nun so viele neue Fisch-, Insekten- und Fosslien-Exemplare zu Gesicht bekommt! Ich lieferte ihm alles, was ich am Vortag gefunden hatte, da ist er vor Begeisterung fast umgefallen (vielleicht lag das auch an dem Kästchen mit der Vogelspinne, das ich ihm in den Flügel gedrückt habe). Auf jeden Fall hat er in seinem kleinen Zelt gar keinen Platz für so viele Tiere und hat deshalb den Bau eines richtigen Museums veranlasst.

Auch Nepp und Schlepp hätten gern mehr Platz und baten mich um Mithilfe für den Bau eines eigenen Ladens. Da ich mir vorstellen kann, wie anstregend es ist, mit dem alten Nook unter einer Plane zu leben, habe ich natürlich zugesagt! Das Holz hatte ich bis zum Abend zusammen, allerdings fehlen mir noch 16 weitere Stücke Erz.

Schneller helfen konnte ich dem armen Gulliver, der heute Morgen an meinen Strand gespült wurde. Der Arme hatte alle Teile für sein Funkgerät verloren. Mit meiner neuen Schaufel wurde ich schnell im Sand fündig, sodass er seine Kameraden kontaktieren konnte. Hoffentlich holt ihn bald jemand ab!

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich heute eine Schaufel und einen Sprungstab herstellen konnte. Das absolute Highlight war für mich aber die Eröffnung des Flughafens! So konnte ich meine Freundin Sylvia als ersten Gast auf Aridèspa willkommen heißen und sie auch selbst besuchen, später stießen weitere Freundinnen zu unserer Runde.

Nach diesem gelungenen Nachmittag hatte ich einige Nookmeilen zusammen, die ich für neue Frisuren, Werkzeuge, ein größeres Inventar und zwei Meilentickets ausgab. Mit letzteren erkundete ich einsame Inseln (ja, noch einsamer als meine eigene!) und konnte leckeres Obst und wunderschöne Blumen ergattern. Auf der zweiten Insel traf ich Claudia, die ich einlud, auf meine Insel zu ziehen. Ich bin gespannt, wann sie bei mir eintrifft!

Was gibt es bei euch Neues im Inselleben? Habt ihr euch auch schon online getroffen? Ich freue mich wie immer über Kommentare!

 

Viele Grüße

Eure Ricci

comments powered by Disqus